Individuelle Fehler leiten die Niederlage ein


 

 

Gegen den Tabellenführer der HFG, konnte der FC einige gute Akzente setzen. Umso bitterer ist es, dass man schon früh einen zwei Tore Rückstand hinterher laufen musste. Das Team um Coach Kraft bewies aber Moral und verkürzte durch eine schöne Kombination von Phil und Dirk. Danach schien wieder alles zum greifen nahe. Nur kurze Zeit später klingelte es erneut bei den Jungs und Mädels aus Gelsenkirchen. Auch hier legte man sich die Pille selbst ins Tor. Die Lilanen ließen sich auch hier von nicht beeindrucken und setzten ihre Marschrute fort. Wieder gelang es den Anschlusstreffer zu erzielen und wieder waren es Phil und Dirk, die sich stark durchkombinierten. Nach der Halbzeit musste man dann einen Strafstoß hinnehmen, der die Hausherren wieder einen Zähler nach vorne brachte. Der FC versuchte weiterhin das Spiel enger zu machen und hatte durch Phil seinen Pfostenschuss die beste Möglichkeit. Am Ende blieb es aber bei der 4 zu 2 Niederlage. Ein Spiel wo man sich definitiv nicht verstecken musste und gezeigt hat, dass der FC jederzeit mithalten kann.

 

 

Zum Spielbericht 

 

 


Nächste Niederlage für den FC


 

 

Gegen das starke S.Y. Brassert konnte die Truppe um Sven Kraft nichts entgegensetzen. Ab der ersten Minute bauten die Gäste den Druck auf und ließen ihn auch lange aufrecht. In der 7. Spielminute kassierte man schon den ersten Gegentreffer und 2 weitere folgten noch in der ersten Halbzeit. Zwar hatte der FC auch Gelegenheiten, aber am Ende war das gefährlichste ein Abseitstor. Nach den Pausentee wirkte man aber gefestigter und versuchte auf jeden Fall noch Akzente zu setzen. Am Ende waren es aber die Gäste, die nach einer Ecke das vierte machten. Die Lilanen hatten zumindest die Möglichkeit zum Ehrentreffer, nachdem der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Björn semmelte das Leder aber kläglich rechts vorbei und verschoss damit den dritten Elfer in Folge. 

 

 Zum Spielbericht

 

 


Offensive hui & Defensive pfui !


 

Im Nachholspiel erlebt der FC eine Achterbahn der Gefühle. In der ersten Halbzeit legen die Gastgeber wie die Feuerwehr los und erspielen sich so eine 4:0 Halbzeitführung. Doch der Schein trügt. Denn der SSV war alles andere als geschlagen und drehte direkt nach Wideranpfiff auf. Die Gäste holten das 4:4 und erhöhten noch vom Punkt zur 5:4 Führung. Dirk sicherte mit seinem Hattrick-Treffer das Unentschieden. Ein rasantes Spiel, indem beide Offensiven glänzten und die Defensiven einen mit entsetzen zurücklassen. Am Ende ist es eine gefühlte Niederlage und wieder kassiert man 5 Gegentreffer.

 

Zum Spielbericht

 

 

   
© ALLROUNDER